Radiergummi

Das Radiergummi

Der Radiergummi wird auch gerne als Ratzefummel oder als Radierer bezeichnet. Es handelt sich um einen Gummi, der besonders zubereitet wurde. Werden Striche mit Tinte oder mit Bleistift erstellt, dann können diese von einem Papier entfernt werden. Unterschieden werden die Kunststoff- und Kautschukradierer. Der Brite Namens Edward Nairne hatte bereits im Jahr 1770 festgestellt, dass Bleistiftstriche mit Kautschuk entfernt werden können. Joseph Priestley war ein britischer Naturforscher, der als Erfinder des Radiergummis galt. Er hatte allerdings lediglich eine Beobachtung publik gemacht. Ein Radiergummi kann Graphit durch schaben oder kratzen vom Papier entfernen. An das Papier gibt der Bleistift immer Graphitteilchen ab und durch die Adhäsionskraft haften diese dort. Im Vergleich zum Papier hat der Kautschuk allerdings eine höhere Adhäsionskraft.